Methoden


Erfolgebuch

Das Erfolgebuch zu führen ist das eine wunderbare Übung aus der positiven Psychologie. Denn viele Kinder und auch Erwachsene neigen dazu, mehr Zeit auf das Nachdenken über die schlechten Dinge im Leben zu verwenden als für sie förderlich ist. Diese Fokussierung bereitet einen Nährboden für Angst und Depression. Deshalb ist es wichtig den Fokus auf die Dinge lenken, die uns gut tun und die gut gelaufen sind sowie bewusst den Moment zu genießen. Ich empfehle meinen Klienten, sich abends vor dem Schlafengehen 10 Minuten Zeit für diese Übung zu nehmen. Die Kinder schreiben 3-5 Dinge und Situationen auf, welche an diesen Tag gut gelaufen sind. Damit wird das Unterbewusstsein weg vom Negativen und hin zum Positiven ausgerichtet.


iERT© - Integrated Eye Reprocessing Technique

iERT ist eine Coaching Methode, die ihren Ursprung im EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing, wird in der Traumatherapie eingesetzt) und EMI (Eye Movement Integration) findet. Durch iERT werden Blockaden direkt dort gelöst, wo sie entstehen, im limbischen System des Gehirns. Im Wachzustand simulieren wir die REM-Phase (die Phase, bei der im Einschlafprozess normalerweise auf natürlichem Weg leichte Blockaden gelöst werden), wodurch Blockaden mitunter in wenigen Minuten gelöst werden. Dann ist z.B. ein Schulfach nicht mehr emotional belastet und es kann frei gelernt werden.


EFT® - Emotional Freedom Techniques

Beim EFT werden durch leichtes Klopfen von bestimmten Meridianpunkten negative Gedanken an meistens zukünftige Ereignisse gelöst und eliminiert. EFT wird gerne Akkupunktur ohne Nadeln genannt, weil die Kinder unter Anleitung durch Druck auf bestimmte Meridianpunkte eventuell blockierte Körperenergien freisetzen. Dadurch nehmen die negativen Gefühle an beispielsweise eine zukünftige Schulaufgabe sofort ab und das Kind ist ruhiger und kann seine gelernten Inhalte besser abrufen. Selbst Phobien und Ängste, beispielsweise vor Schlangen oder Spinnen, lassen sich auf diese Art gut behandeln und die Klienten fühlen sich freier. Das Besondere an der Coaching Methode ist, dass die Kinder sie bei mir erlernen und jederzeit bei Bedarf selber anwenden können.


Systemische Aufstellung 

Bei der systemischen Aufstellung durch Figuren simulieren die Kinder und Jugendlichen beispielsweise schwierige oder festgefahrene Situationen durch das Aufstellen von Playmobilfiguren. Durch ein spezielles Vorgehen erhalten die Kinder dadurch eine andere, oftmals neue Sicht der Dinge und sehen neue Lösungschancen. Durch die Sicht auf eine Situation „von oben drauf“ können die Kinder mit etwas Abstand Problemsituationen erkennen und erhalten dadurch neue und wertvolle Erkenntnisse. Die Kinder reagieren in zukünftigen Situationen freier, sie haben evtl. Zugriff auf alternative Lösungsstrategien. Durch den Ansatz, das innere Team ebenfalls aufzustellen, erhalten die Kinder und Jugendlichen einen Einblick in ihr kraftvolles Inneres. Die Wirksamkeit von systemischer Arbeit ist erprobt und das Stellen der Figuren wird gern von den Kindern angenommen. 


IMAL® - Fantasiereisen mit Loops 

Bei den IMAL Fantasiereisen werden die Kinder in den Alphazustand geführt. Der Alphazustand ist ein Ruhezustand, in welchem das Gehirn etwas langsamer schwingt. Durch eine spezielle Verzahnung mehrerer Geschichten und Techniken in Fantasiereisen wird die Kreativität und das automatisierte Verhalten der Kinder positiv gefördert und erleichtert. Dadurch können Kinder beispielsweise bei Arbeiten einfach von alleine ruhiger bleiben, schneller und effizienter Lernen und das Gelernte auch wieder besser abrufen, ohne sich bewusst anstrengen zu müssen. Gleichzeitig wird bei den Fantasiereisen der Alphazustand verankert, sodass die Kinder bspw. vor einer Schulaufgabe diesen perfekten Prüfungszustand abrufen können. 


TipTap2©

Beim TipTap2© lernen die Kinder sich selbst im Bereich Schule, Schularbeiten, Lernen, Motivation und Blockadenlösung helfen zu können. Mit einfachen, wirkungsvollen und schnell anwendbaren Methoden wird eine bilaterale Hemisphärenstimulation erzeugt, die dann Blockaden löst und die Kinder schnell in einen kraftvollen positiven Zustand versetzt. Unterstützend hierbei ist der Einsatz von speziellen Hausaufgaben CDs für Schüler und Studenten. So lässt es sich leichter lernen und eventuell vorher negative Punkte haben dann keine Macht mehr über die Gedanken und das Handeln. Lernen wird leichter und schneller und die Kinder haben dadurch mehr Zeit für Ihre Freizeit. Zu dieser Methode habe ich immer wieder positive Feedbacks von den Kindern und Eltern erhalten.


5 - PUNKT - METHODE© (in Anlehnung an Byron Katie „The Work“) 

Durch die 5-Punkt-Methode kann ich als Coach die Kinder und Jugendlichen in kürzester Zeit unterstützen, hinderliche Glaubenssätze tiefenstrukturell und dauerhaft in positiv motivierende Glaubenssätze umzuwandeln. Aus „ich kann kein Englisch“ wird dann ein tief empfundenes „ich kann Englisch, wenn ich es möchte“. Dadurch ist das unbewusste Denken und Handeln im Sinne der Kinder eingestellt und wirkt als ob ein Gummiband, das die Kinder vorher bei Ihrer Arbeit zurückgehalten hat, gerissen ist. Lernen und Arbeiten fällt den Kindern leichter und sie haben in der Regel mehr Zeit für ihre Freizeit. Diese Methode hilft nachweislich bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Erwachsenen.  


NLP-Sprachmodelle und Handflächendruckpunkte 

Hierunter verstehe ich eine Vielzahl von Methoden und Techniken, die ich dem Kind beibringe, damit es sich in stressigen Situationen selbst helfen kann. Das macht es für das Kind leichter, cool zu bleiben. Außerdem wird dadurch die Gefahr von Blackouts bei Prüfungen stark verringert. Das macht sich sehr schnell in der Schule bemerkbar. 


DFBC© - Doppelter Future Back Check 

Der DFBC ist eine wunderbare Methode, um die Kinder und vor allem Jugendliche in eine tiefgreifende und anhaltende Motivation zu führen. Dies mache ich mit einem geführten Eigendialog, einem sogenannten Rollenspiel, in dem die Kinder zweimal in die Zukunft gehen und dadurch in ihre Motivation kommen. Dadurch gehen sie kraftvoll ihre Aufgaben an. Das ist nicht nur in der Schule von Nutzen. Durch die Verbindung von Spaß und guten Emotionen hält diese Motivation länger an und die Kinder erfahren, was es heißt, tatsächlich fürs Leben und nicht für die Schule zu lernen. Bei jedem Coaching kommt in der Regel diese Methode zum Einsatz und ich kann den Erfolg immer wieder spüren. 


Timelinearbeit 

Bei der Timelinearbeit gehe ich mit den Kindern gedanklich in positive kraftvolle Momente, um die Herausforderungen der Gegenwart viel einfacher angehen zu können. Durch einen gedanklichen Weg in die Zukunft wird dann eine positive Referenz für das Unterbewusstsein geschaffen, die Kraft, Freude und inneren Antrieb im Alltag zur Folge hat. Die Kinder gewinnen mehr Zufriedenheit, was sich in der Schule, aber auch in der Familie positiv auswirkt. 


Themenneutrale Prüfungsvorbereitung

  • Schnelllerntechniken aufbauen
  • Mental- und Gedächtnistraining
  • Prüfungsangst abbauen
  • Motivation aufbauen
  • Lernblockaden lösen
  • Konzentration stärken
  • Lernziele erreichen.


Reflexintegration- Neuronale Schulreife

Reflexintegration ist ein hocheffizientes Bewegungsprogramm für Kinder und Jugendliche mit Lern- und Verhaltensproblemen in der Schule oder im Alltag. Es ist vergleichbar mit einer Gymnastik ohne Geräte. Aus meiner Erfahrung kommen Kinder in ein Reflexintegration-Training mit folgenden Themen:

  • Fehlendes flüssiges Lesen, Schreiben und Rechnen
  • Unkonzentriertheit
  • Körperliche Unruhe
  • Schlechte Körperkoordination 
  • Fein- und / oder grobmotorische Schwächen 


Mögliche Ursachen für diese Themen können noch aktive frühkindliche Reflexe sein. Das daraus entstehende muskuläre Ungleichgewicht kann sich wie oben aufgeführt zeigen. Ich sorge mit dem Bewegungstraining dafür, dass eine Nachreifung des zentralen Nervensystems stattfinden kann. Damit können Entwicklungsverzögerungen aufgeholt und die neuronale Schulreife erreicht werden. Meine Erfahrungen zeigen, dass mit dem Training Lern- und Verhaltensprobleme zurückgehen oder zu lösen sind und von Fall zu Fall, nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt, eine medikamentöse Behandlung abgesetzt werden kann.